Förderverein

Der Förderverein Museum Kummersdorf e.V. wurde 1990 als Bürgerveinigung mit dem Ziel gegründet, die Geschichte der Gemeinde Kummersdorf-Gut und des dazugehörigen ehemaligen Heeresversuchssplatzes Kummersdorf zu erforschen.

Als Ergebnis dieser Forschungsarbeit konnte im Oktober 1995 die „Ständige Ausstellung“ zur Geschichte des Heeresversuchsplatzes eröffnet werden. Ab Mai 1996 wurden gleichzeitig Führungen zu interessanten Objekten auf dem Kasernengelände sowie im Bereich der Schießbahnen, des ehemaligen Lagers der Eisenbahnpioniere, des Flugplatzes Sperenberg, der Atom- und militärtechnischen Versuchsstelle Gottow und des Raketenversuchsgeländes durchgeführt.

1998 wurde die Bürgervereinigung in einen eingetragenen Verein umgewandelt und widmet sich seitdem ausschließlich der Erforschung des Geländes des ehemaligen Heeresversuchsplatzes sowie des Gebietes der ehemaligen Eisenbahnpioniere und des Flugplatzes Sperenberg.

Seit Februar 2018 nennt sich der Verein „Förderverein Museum Kummersdorf“. Er hat aktuell (Stand März 2019) rund 40 Mitglieder.

Seit 2012 werden Exponate, die auf dem Gelände des Heeresversuchsplatzes gefunden wurden, im Museum in der Konsumstraße 5 ausgestellt. Dioramen und Modelle veranschaulichen die Aktivitäten auf dem Heeresversuchsplatz.

Schwerpunkte sind die Geschichte der Eisenbahnpioniere sowie die Raketen- und Atomtechnik.

Satzung des Fördervereins: SATZUNG_Stand_02.02.2018