Zusatz  

   

Hauptmenü  

   

Teufelssee

Details

Der Teufelssee ist ein 0,9 ha großes Moor mit innenliegender freier Wasserfläche. Bereits 1937 im damaligen Freistaat Preußen wurde er als eines der ersten Gebiete zum Naturschutzgebiet erklärt.

Es handelt sich um ein schwingendes bzw. schwammsumpfiges Moor mit Torfmoos- und Wollgrasvegetation. Auf der freien Waserfläche finden sich große Krebsscherenwiesen, umliegend wird das Moor von Laubwald sowie Erlenbrüchen (Richtung Hegesee) begrenzt.

 

Soweit und schön, leider hat der heutige Zustand mit einem Naturschutzgebiet eher wenig zu tun, obwohl es bis heute als solches ausgewiesen ist.
Zu Zeiten der russischen Nutzung wurde der See als Müllkippe mißbraucht. Insbesondere Baumaterial aber auch Schrott und ähnlicher Müll wurden dort versenkt. Bereits 2011 gab es einen ersten Sanierungsversuch und diverse Tonnen Müll wurden entfernt.
In diesem Jahr wurden erneut Sanierungsmaßnahmen für über 240.000 € vorgenommen.

Nachfolgend sehen Sie einige Bilder von den Überresten, die aus dem See entfernt wurden.
Auf dem letzten Foto ist in Bildmitte übrigens sehr schön der Krebsscherenteppich zu sehen.

Die Bilder sind vom 20.09.2014

Update 14.11.2014

Der Müll ist beräumt, die mit Betonsplitt befestigten Wege für den Bagger und die LKW sind wieder abgetragen.
Sehr schön sind die ersten neuen Schilftriebe zu sehen, das es so schnell geht, hätte ich nicht gedacht.
Auf dem dritten Foto ist gut zu erkennen, wie die aus dem Wasser ragenden Teile der Krebsschere zusammenfallen.
Und wer jetzt glaubt, der Teufelssee ist ein flacher Tümpel, der irrt. An der Kante, die im letzten Bild zu sehen ist, geht es mindestens 3,5 m gerade in die Tiefe.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Sanierungsprojekt.