Graffiti - Kunst oder Vandalismus

Details

Wer wie ich in Berlin lebt und täglich mit einer Unzahl von Graffitis konfrontiert wird, nimmt sie eigentlich nicht mehr wahr, die zahlosen kleinen Schriftzüge, Bilder und ähnliche Ausdrucksformen. Wer darüber hinaus auch noch selbst betroffen ist und sein Eigentum eines schönen Tages mit bunter Farbe beschmiert vorfindet, der wird sich oft schwertun, dies als Kunst zu sehen. Oft genug auch berechtigt, denn insbesondere diese Tags nerven eigentlich nur, sie sind häßlich und dienen als Reviermarkierung doch nur dem Ego des ausführenden.

Auch wir hier in Kummersdorf mit unserem riesigen Flächendenkmal haben mit diesem Problem zu kämpfen, dazu kommt noch der tatsächliche Vandalismus, das vermeintlich sinnlose zerstören alter denkmalgeschützter Bausubstanz, die Zerstörung durch Schrottdiebe und nicht zuletzt der absolut desinteressierte Umgang des Eigentümers - Land Brandenburg - mit seinem Eigentum.
Nichtsdestotrotz sind Graffiti, insbesondere großflächige eine sehr interessante Ausdrucksform - finde ich jedenfalls.

Allerding gibt es hier auch einige Bilder zu sehen, die durchaus eine Würdigung wert sind. Es lohnt sich, an diese mal wie bei der Betrachtung eines Gemäldes heranzugehen - das berühmte "was will uns der Künstler damit sagen?".
Mir macht es immer wieder Spass, gute, anspruchsvoll gestaltete Graffiti anzusehen und deshalb habe ich mal einige aus meiner Sicht besonders schöne oder interessante Bilder fotografiert und präsentiere sie hier.
Wenn ich neue Bilder sehe und sie mir gefallen, wird diese kleine Galerie natürlich ergänzt.

Update: 14 neue Bilder am 17.11.14 hinzugefügt
Update: 8 neue Bilder am 7.12.14 hinzugefügt (Garnison Kummersdorf)
Update: 3 neue Bilder am 30.05.15 hinzugefügt